St. Lambert - Pfarrei Teunz St. Lambert - Pfarrei Teunz St. Jakob bei Fuchsberg Flurdenkmäler in der Pfarrei Teunz Flurdenkmäler in der Pfarrei Teunz Flurdenkmäler in der Pfarrei Teunz
St. Lambert - Pfarrei Teunz St. Jakob bei Fuchsberg St. Jakob bei Fuchsberg St. Jakob bei Fuchsberg Flurdenkmäler in der Pfarrei Teunz Flurdenkmäler in der Pfarrei Teunz
St. Lambert - Pfarrei Teunz St. Jakob bei Fuchsberg St. Jakob bei Fuchsberg St. Jakob bei Fuchsberg St. Jakob bei Fuchsberg Flurdenkmäler in der Pfarrei Teunz




   Logo

   Suchen

   Disclaimer

   Kontakt

   Impressum


Muschel

Auf dem Jakobsweg
zwischen Tillyschanz über Schwandorf nach Nürnberg

Das Grab des Apostels Jakobus ist in der nordspanischen Stadt Santiago des Compostela. Zwischen dem 10. und 15. Jahrhundert war sie Ziel unzähliger Pilger aus ganz Europa. Es legte sich ein Netz von Jakobswegen über den ganzen Kontinent. Einer dieser Wege führte von Prag über Nürnberg nach Rothenburg, vorbei an mehreren dem hl. Jakob geweihten Kirchen.

Nachdem der Fränkische Albverein bereits eine Teilstrecke von Stein/Deutenbach bis Rothenburg mit einer weißen Jakobsmuschel auf blauem Grund markiert hat, wurde auch noch der Abschnitt zwischen dem tschechisch/deutschem Grenzübergang Tillyschanz und Deutenbach vollendet, wobei bis Ensdorf der Oberpfälzer Waldverein sowohl für die Routenführung als auch für die Markierungsarbeiten verantwortlich zeichnet.

Stationen der Wegstrecke zwischen Tillyschanz und Nürnberg sind:
Tillyschanz - Eslarn - Fuchsberg - Willhof - Schwandorf - Ensdorf - Hohenburg - Sindlbach - Feucht - Nürnberg

Bei einem Halt in Fuchsberg beim Jakobskirchlein besteht die Möglichkeit diesen Stempel in das Pilgerheft einzutragen.

Zu empfehlen ist der Wander- und Kulturführer "Auf dem Jakobsweg von Tillyschanz über Schwandorf nach Nürnberg". Herausgeber ist der Fränkische Albverein (Verlag: Seehars, ISBN-Nr.: 3-927598-22-4).

Wanderstempel St. Jakob bei Fuchsberg

Druckversion

© 2004-2017 by Pfarrei Teunz